16.06 – 21.06.2022 ca.379 Km, ca. 3000 Hm, Preis DZ: 720,- EZ: 800,- (EZ begrenzt möglich)

  • Leistungen: 5 Übernachtungen in gehobenen 3*Hotels mit Frühstück, Guiding mit diversen Highlights, Gepäckshuttle/Servicewagen und Shuttle Trento-Caldonazzo See, Rückshuttle von Bassano nach Garmisch.

Etappen

  1. Tag Grainau-Landeck 75 KM 900 HM
    Zum Einfahren nehmen wir den Radweg von Grainau nach Ehrwald und umrunden die Zugspitze zur Hälfte. Dort folgen wir der historischen Route der Via Claudia Augusta über den Fernpass in das Inntal und radeln den Inn entlang nach Landeck.
  2. Tag Landeck-Reschen 60 KM 1250 HM
    Heute geht es weiter entlang der Via Claudia Augusta durch das Oberinntal nach Pfunds, von dort machen wir einen Abstecher zur alten Zollstation Alt-Finsterminz, bevor wir an der Schweizer Grenze den Aufstieg nach Nauders in Angriff nehmen.
    Von Nauders ist es nur noch ein Katzensprung über die Grenze am Reschenpass zum Tagesziel Reschen.
    Dort angekommen können wir in einem kurzen Fußmarsch die Quelle der Etsch besuchen.
  3. Tag Reschen-Tscherms 81 KM 210 HM
    Heute geht es tendenziell den Vinschgauradweg über 1410 Höhenmeter bergab.
    Im traumhaften Vinschgau gibt es zahlreiche Infos und Sehenswürdigkeiten bevor wir das Tagesziel Tscherms bei Meran erreichen.
  4. Tag Tscherms-Roncafort (kurz vor Trento) 84 KM 320 HM
    Weiter geht es auf dem Radweg bis kurz vor Bozen wo wir auf einer alten Bahnstrecke über Eppan nach Kaltern bergauf fahren.
    Am Kalterer See geht es vorbei hinunter ins Etschtal wo wir kurz vor Trento unser heutiges Ziel in einer Agriturismo ansteuern.
  5. Tag Roncafort-Bassano del Grappa 78 KM 380 HM
    Die ersten Kilometer hoch ins Valsugana lassen wir uns von einem Shuttle fahren. (Hier entsteht in 2 Jahren ein neuer Radweg)
    Kurz vor dem Caldonazzo See beginnt der wunderbare Valsugana Radweg an der Brenta entlang nach Bassano del Grappa, dem schönsten Ort Italiens. (sagt der Guide)
  6. Tag Rückfahrt mit dem Shuttle nach Garmisch

zur Datei hier klicken